[Impressum]

Installation vor dem Messeturm
Blick von der Untermainbrücke
Liebfrauenkirche
Angestrahlte Säulen
Mainufer von der Untermainbrücke aus gesenen
Installation am Mainufer
Lichter auf Teich

Dunkle Abende, bunt geschmückte Straßen


16.03.2016

Fotoreportage von der Luminale 2016

Begleitend zur Messe light+building findet die Luminale statt, so auch von Sonntag, dem 13.03. bis Freitag 18.03.2016

Die Tage werden zurzeit jeden Abend merklich länger. Die Luminale nutzt nocheinmal die Chance, die dunkele Abende bieten und macht viele Stellen von Frankfurt am Main und Offenbach bunt. Bei dieser Veranstaltung geht es um Lichtkultur. Gezeigt werden Kunstwerke rund um das Licht. Von eher kleineren Installationen bis hin zu komplett angestrahlen Fassaden ist alles mit dabei.

Natürlich gibt es direkt rund um die Messe einiges zu sehen. Der Messeturm ist aufwändiger beleuchtet als sonst und auch das ING-Diba Gebäude ist bunt angestrahlt. In der Grünanlage vor der Messe finden sich mehre kleinere Kunstwerke wie der mehrfach verschachtelte Stern links oben.

Die Stadt insgesamt ist heller. In der Innenstadt nehmen auch mehrere Kirchen und kirchliche Einrichtungen an der Luminale teil. So ist zum Beipiel der Innenraum der Liebfrauenkirche beleuchtet (3. Bild). Etwas Nebel und die Lichtstrahlen wirken besonderes geheimnisvoll.

Ein Schwerpunkt von Kunstwerken befindet sich auf Höhe der Untermainbrücke am Mainufer.

Das Programm verzeichnet 168 Kunstwerke und Veranstaltungen in Frankfurt und weiter 35 in Offenbach. Pendelbusse stehen zur Verfügung, um von Exponat zu Exponat zu gelangen. Die Kunstwerke sind über die ganze Stadt verteilt, Schwerpunkte finden sich am Mainufer auf Höhe der Untermainbrücke, am und um den Hauptbahnhof, in der Gegend um den Rämerberg und sehr stark konzentriert in der Naxos-Halle.